esg

matters

NACHHALTIGKEITSANSATZ

Unser Nachhaltigkeitsverständnis basiert auf den Prinzipien unternehmerischer Verantwortung. Dieses Verständnis zielt vor allem auf den Erhalt der natürlichen, sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen. Umweltschutz, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und soziale Verantwortung sind hierbei so zusammenzuführen, dass Entscheidungen unter allen drei Gesichtspunkten dauerhaft tragfähig sind.

Wir haben auf dieser Grundlage ein unabhängiges Nachhaltigkeitsrating (ESG Rating) entwickelt. Die Entstehung wurde durch ein Forschungsprojekt wissenschaftlich begleitet und erweitert. Das proprietäre Rating basiert auf gängigen Leitlinien zur Nachhaltigkeitsbewertung und bewertet den Einfluss eines Unternehmens auf Umwelt, Gesellschaft, Mitarbeiter und Lieferkette, Kunden und Unternehmensführung. 

Die für die Ratingerstellung erforderlichen Daten stammen aus öffentlich verfügbaren Quellen und werden fortwährend erfasst und kontrolliert. So werden die Daten aus Unternehmensberichten quartalsweise neu aufgenommen. Risikoindikatoren wie Umweltschadensfälle, Gerichtsurteile werden täglich aktualisiert und die Unternehmen bei Bedarf vollständig neu bewertet. 

ESG UNIVERSUM

 

„Ein Unternehmen, das erfolgreich sein will, muss seine Wettbewerbsvorteile besser und effizienter managen als der Wettbewerber. Auch Investoren sollten diese Positionierungen kennen und nutzen.“ – Dr. Martina Dürndorfer

ESG-RATING

 

Ziel des Ratings ist es, die Nachhaltigkeitsleistungen bewerten und innerhalb jeder Branche die nachhaltigsten Unternehmen zu identifizieren. Dazu werden die Unternehmen auf Basis einer Vielzahl von Kriterien und Datenpunkten bewertet, die sich auf alle Bereiche der unternehmerischen Verantwortung beziehen. 

Ratingmethode

Das ESG-Rating analysiert die Chancen und Risiken, die auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien beruhen. Zunächst wird analysiert, in welchem Ausmaß ein Unternehmen ESG Risiken und Chancen ausgesetzt ist. Alle Unternehmen werden im Rahmen eines Best-in-Class-Ansatzes branchenspezifisch analysiert. Zu Beginn werden die Rohdaten und Kennzahlen den drei Dimensionen Umwelt, Soziales und Corporate Governance sowie deren Unterkategorien zugeteilt. Diese Kennzahlen werden anschließend gewichtet und zu einem globalen Rating aggregiert. 

EMISSIONEN

UMWELT

PRODUKTE

UMWELTMANAGEMENT

MITARBEITER

KUNDEN

ESG-RATING

SOZIALES

ZULIEFERER

GESELLSCHAFT

PRODUKTVERANTWORTUNG

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

GOVERNANCE

SHAREHOLDER

AKTIONÄRSRECHTE

TRANSPARENZ

BANDBREITE

Die The Value Group liefert alle Services aus einer Hand. Die Bandbreite unserer Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit umfassen nachhaltige Datenpunkte, Positivkriterien, Ausschlusskriterien sowie ESG Ratings, Carbon Footprint Analyse oder ESG Indices.

KRITERIEN

FILTER

RATING

CARBON FOOTPRINT

 
Positivkriterien

Schutz bedrohter Arten und Lebensräume

Leistet das Unternehmen einen Beitrag für den Schutz bedrohter Arten und Ökosysteme?

 

Klimaschutz

Setzt sich das Unternehmen in besonderer Art und Weise für den Klimaschutz ein und versucht seinen Beitrag zur Klimaerwärmung zu minimieren?

 

Verschmutzung und Abfälle

Hat das Unternehmen im Betrachtungszeitraum Zertifikate für umweltverträgliche Produktionsprozesse erhalten?

 

Ressourcenschonung

Macht das Unternehmen Angaben über Maßnahmen zur Einsparung von Trinkwasser?

Umgang mit Mitarbeitern

Stellt das Unternehmen Angebote wie Kinderbetreuung zur Verfügung?

 

Gesundheit und Sicherheit

Werden Angaben zur Förderung der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter gemacht?

 

Staat und Gesellschaft

Werden die Menschenrechte in der gesamten Wertschöpfungskette überwacht?

 

Bekämpfung von Armut

Spendet das Unternehmen Geld oder Sachgüter an Benachteiligte?

Bildung

Engagiert sich das Unternehmen in der Weiterbildung seiner Mitarbeiter?

Überwachung von Entscheidungsprozessen

Stellt das Unternehmen sicher, dass die Mehrheit des Aufsichtsrates in seinen Entscheidungen unabhängig ist?

 

Eigentümerstruktur

Sind wichtige Eigentümer oder ihre Vertreter in den Führungsgremien des Unternehmens repräsentiert?

 

Anreize 

Ist ein Teil der Managementvergütung an langfristige Ziele des Unternehmens gekoppelt?

 
NEGATIVKRITERIEN

Unabhängig davon, ob ein Unternehmen als nachhaltig eingestuft wird, kann das Zutreffen bestimmter normativer Kriterien dazu führen, dass Investoren von einem Investment Abstand nehmen möchten. Die Möglichkeiten hierbei umfassen einerseits kontroverse Produkte und Dienstleistungen wie Alkohol, Waffen, Tabak, andererseits Verstöße gegen Verhaltensstandards wie Verletzung der Menschenrechte, Korruption und betrügerisches Verhalten. 

Unsere Datenbank stellt über 250 Ausschlusskriterien zur Verfügung, die auch innerhalb eines Faktors angepasst werden können. Beispielsweise kann ein Filterkriterium wie Alkohol bezüglich des Umsatzanteils (0%, 5%, 10% Umsatzanteil), oder eines Ausprägungsgrades (z.B. nur hochprozentiger Alkohol) ausgeschlossen werden. 

 
NACHHALTIGKEITSRating

Das Rating ermöglicht es eine Aussage zu treffen, wie nachhaltig ein Unternehmen positioniert ist. Anleger und Berater können mithilfe einer neunstufigen Skala von AAA bis CCC einschätzen, wie nachhaltig ein Unternehmen aufgestellt ist. Ein Score im grünen Bereich (AAA, AA, A)  zeigt beispielsweise, dass ein Unternehmen überdurchschnittlich nachhaltig ist. Investoren können dementsprechend das Rating nutzen, um Firmen absolut und relativ miteinander zu vergleichen.

NACHZÜGLER

DURCHSCHNITT

RATINGVERTEILUNG GESAMTUNVIERSUM

(7035 UNTERNEHMEN, STAND 05_2019)

VORREITER

 
CARBON FOOTPRINT

Mit den Climate Transition Benchmarks der EU- soll zukünftig der CO2-Fußabdruck eines Anlageportfolios gemessen werden. Es soll hierbei dargelegt werden, inwieweit nachhaltige Faktoren berücksichtigt werden und wie das Portfolio zur Verringerung der CO2-Emissionen beiträgt. Wir messen die durchschnittliche CO2-Intensität (Tonnen CO2 je 1 Mio. Euro Umsatz) und vergleichen die Unternehmen des Portfolios im Branchenvergleich. Die Grafik rechts zeigt den Logarithmus (Basis zehn) des durchschnittlichen CO2-Ausstoßes in Tonnen je Mio. Euro Umsatz nach Branche.

ESG PLUS

 

Nachhaltiges Investieren nach unserem Verständnis zielt darauf ab, positive Veränderungen im Sozialen und Umweltschutz herbeizuführen, ohne finanzielle Aspekte aus den Augen zu verlieren. Studien zur Performance nachhaltiger Investments ergeben, dass die Renditewirkung nachhaltiger Investments nicht eindeutig ist. Nachhaltige Strategien weisen bei Aktien eine hohe Korrelation  mit geringem Risiko auf. Stringente Ansätze die das Universum stark einschränken zeigen ferner eine unterdurchschnittliche Rendite (siehe Beispiel aller Fonds mit Umweltzeichen). Es kann aber ein positiver Zusammenhang festgestellt werden, wenn die „richtige“ Strategie angewendet wird. 

ESG-Vergleich-Web.jpg

Vergleich weltweiter Aktienindex mit allen Aktienfonds mit öster. Umweltzeichen

Vergleich weltweiter Aktienindex mit ESG PLUS optimiertem Index

Um eventuelle Abstriche bei den finanziellen Zielen zu umgehen, wurde von uns der ESG PLUS Ansatz entwickelt, welcher in der Lage ist die Renditevorteile des Qualitätsratings mit den Risikovorteilen des Nachhaltigkeitsratings (Reduktion von extremen Verlusten „tail risks“) zu vereinen. Die Fokussierung auf die Werttreiber, ist hierbei der entscheidende Erfolgsfaktor. Wir haben diese im Hinblick auf Faktoren, Regionen und Branchen optimiert und zum ESG PLUS Rating weiterentwickelt. 

VORTEILE FÜR DEN INVESTOR​:

__ Optimierte Portfolios weisen eine signifikant bessere Performance auf (Sharpe-Ratio)

__ Identifikation der wettbewerbsfähigsten und nachhaltigsten Unternehmen 

__ Fokus auf Qualitätswerte bietet Schutz auch in Abschwungphasen

__ Jedes Investment erfüllt vordefinierte Ethik- und Nachhaltigkeitskriterien

__ Verbesserung des Risikomanagements

__ Ein nicht optimiertes Portfolio übergewichtet zwangsläufig bestimmte Sektoren

ESG SERVICES

Es ist ein zentrales Anliegen der The Value Group, gute finanzielle Performance und Zielsetzungen für die Umwelt und Gesellschaft zu verbinden. Unsere Dienstleistungen reichen hierbei von der Erstellung Ihres Unternehmensleitbildes über Verhaltenskodizes bis zur Wesentlichkeitsanalyse. Wir erarbeiten mit Ihnen strategische Konzepte und Modelle zur Implementierung in Ihre Anlageprozesse. 

Wir bieten mehrere Instrumente, um nachhaltige Anliegen in das Vermögensmanagement zu integrieren. Zu Beginn wird in der Bestandsaufnahme der Ist-Zustand der Anlagen betrachtet.  Auf dieser Basis wird der Projektplan durch Simulation diverser Strategien korrigiert bzw. neu aufgesetzt und die Machbarkeit evaluiert.

Nach der Planungsphase folgt die Erstellung eines Unternehmensleitbildes. Diese Richtlinien geben den Rahmen für den Nachhaltigkeitscheck  vor, der zu Umschichtungen der Anlagen führt. Nach Abschluss der Portfolioneubildung wird die Nachhaltigkeit des Portfolios durch The Value Group bestätigt. Wird eine externe Zertifizierung gewünscht, begleiten wir den Kunden bei allen Phasen des Zertifizierungsprozesses.

Bestandsaufnahme

 
BEISPIEL Simulation VERSCHIEDENER Nachhaltigkeitsstrategien

Um die Auswirkungen einer ESG-Integration in Grenzen zu halten bieten wir diverse Methoden zur passgenauen Adaption der Nachhaltigkeit:

__ Positivfilter: Auswahl der nachhaltigsten Unternehmen

__ (Top 10%, Top 50%, Best-in-Class, Industry Leader, Best-in-Progress)

__ Negativfilter: Deselektion unethischer Titel (vollständig, zertifizierungsfähig,

__ minimal, 10 Prinzipien des Global Compact, Kohle, Waffen, Tabak,...)

__ Individuelle Zusatzfilter: Richtlinien Ethische Geldanlagen der Kirche,

__ Sharia-Filter,etc.

__ Mindestanforderungen an bestimmte Kennzahlen (bspw. CO2-Emissionen,

__ Arbeitsunfälle, Abfall, Wasserverbrauch) 

__ Anpassung an Zertifizierungsanforderungen

DienstleistungSspektrum

__ Referenzwerte: Berechnung von Benchmarks eines Anlageportfolios wie            

__ Nachhaltigkeitsberichte zu allen abgedeckten Unternehmen 

__ Quick Check: Zeitnahe Analyse eines noch nicht bewerteten Unternehmens

__ Custom Rating: Kundenspezifische Schwerpunktsetzung

__ Screening Services: Screening von Portfolios basierend auf

  • Ausschlusskriterien

  • Negativbewertungen: Keine Investitionen unterhalb Schwellenwert 

  • Individuelle Zusatzfilter (bspw. Sharia-Filter)

__ Monitoring: Monatliches Screening in Bezug auf aktuelle Veränderungen. 

__ Quartalsweise Lieferung einer Excel-Datei mit aktualisierten ESG-Ratings,

__ Kennzahlen und Negativkriterien

__ Wesentlichkeitsanalyse: 1. Umfeldanalyse, 2.​ Unternehmensanalyse,

__ 3. Berechnung von für Zertifizierungen benötigten Kennzahlen,

__ 4. Entwicklung strategischer Ziele

__ Richtlinien und Regelwerke: Erstellung von Unternehmensleitbild und

__ Verhaltenskodizes. Eventuelle Adjustierung der Richtlinien aufgrund neuer

__ gesetzlicher  Vorschriften oder Vorgaben durch die Zertifizierungsstellen

__ Zertifizierung: ​Unterstützung bei Produktzertifizierung und dessen Verlängerung